Selfpublishing-Buchpreis 2020

Dort habe ich CYBER ILLUSION gestern noch zur Teilnahme angemeldet. Der Wettbewerb wird vom Selfpublsher Verband ausgerichtet und ist ein Ersatz für den wegen Corona ausgefallenen Deutschen Selfpublishing-Preis. Mir ist nicht klar, warum der eine nicht, aber der andere stattfinden kann, aber vielleicht sind normalerweise enge Kontakte nötig. Gesucht werden die besten Self-Publishing-Titel in den Kategorien: Belletristik, Sachbuch/Ratgeber sowie Kinder-/Jugendbuch. Das beste Werk je Kategorie wird mit jeweils 3000 Euro prämiert.

Eine Voraussetzung war, dass das Buch bei VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher, eine Datenbank) gelistet sein muss, was eine finanzielle Belastung von 69 – 99 Euro (je nach Status erfüllter Informationen) jährlich bedeutet, die ich mir gerne erspart hätte. Ich hoffe daher, dass sich die Registrierung auch für andere Dinge als die Teilnahme an einem Wettbewerb lohnt. Immerhin ist es damit möglich, mein Buch über den Buchhandel zu bestellen. Da ich neben die Einkaufs- sicherlich auch die Verpackungs-/Versandkosten tragen muss, kostet das Taschenbuch mehr als bei Amazon. Zunächst. Mit mehr Erfahrung kann ich vielleicht auch die Kosten senken. Ich könnte auch das eBook und natürlich die Crystal Transfer Trilogie eintragen, das habe ich aber bisher noch nicht gemacht. Dazu ist mir alles noch zu frisch und ich bin nicht wirklich sicher, ob es lohnenswert war.
Zum Glück habe ich eigene ISBNs gekauft, denn ohne die wäre eine Listung gar nicht möglich gewesen.

(Eine Info zum VLB am 12.7.20: Den Preis für das Taschenbuch hatte ich dort mit 20,00 Euro angegeben, im Gegensatz zum Preis von 11,40 bei Amazon, weil ich mir dachte, dass ich bei Bestellungen ja die Kosten für Verpackung und Versand tragen muss. Da war mir aber noch nicht klar, welche Auswirkung die “Buchpreisbindung” hat. Denn heute habe ich zufällig entdeckt, dass der Preis bei Amazon auf 20,00 angehoben wurde, ohne dass ich eine Information erhalten hätte 🙁 Ich habe den VLB-Preis nun auf 11,50 geändert und werde beobachten, ob der Preis bei Amazon auch wieder angepasst wird. Auf der DNB-Seite hatte ich ja auch schon entdeckt, dass das Buch gelistet war, obwohl ich die Belegexemplare noch gar nicht abgegeben hatte. Anscheinend wirkt sich also der Eintrag im VLB auf andere Eintragungen aus, wobei mir der Art des Abgleichs nicht klar ist. Geht das alles vom VLB aus oder gibt es da so etwas wie einen automatisierten Abgleich??? Warum wird man dazu nicht informiert? Weder das eine noch das andere wird einem bei der Nutzung der drei Plattformen mitgeteilt. Woher soll man das alles wissen?)

Drückt mir die Daumen für den Wettbewerb, beurteilt werden nicht nur Buchinhalt, Titelei und Impressum, sondern auch das Cover. Bei letzterem muss ich mir wenigstens keine Sorgem machen. Bis auf dass die PDF unter 50 MB haben musste und meine hat nun mal ca. 85. Die Reduzierung über einen Online-Anbieter hat die Datei auf um die 2 MB gedrückt, ich hoffe die Qualität ist noch ausreichend o.O Es haben auch schon über 300 Autoren ihre Werke eingereicht, da bezweifele ich meine Chancen. Aber wir werden sehen^^